Weihnachtsspende geht an den Arbeiter-Samariter-Bund für das Projekt Wünschewagen

Unternehmensmeldung

In diesem Jahr geht die Weihnachtsspende der TechniData IT-Gruppe in Höhe von 2.500 Euro an das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) für die Region Rhein-Neckar. Noch einmal die Familie und Freunde sehen, ein Fußballspiel der Lieblingsmannschaft besuchen oder Delphinen ganz nah sein: mit dem Wünschewagen erfüllt der ASB schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen Wunsch nach einer Reise an einen Lieblingsort, die sie aus eigener Kraft nicht mehr unternehmen können.

Am 9. Dezember 2019 wurde der symbolische Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro von Peter Jung, Vorstand der TechniData IT AG und Petra Moggioli, Leiterin Unternehmenskommunikation an Tina Schönleber, Projektleiterin Wünschewagen Rhein-Neckar, in der Mannheimer Niederlassung von TechniData offiziell übergeben.  

 

„Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht, ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir freuen uns in diesem Jahr ein Wünscheerfüller zu sein und mit unserer Weihnachtsspende das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnern und Helfer des ASB zu unterstützen,“ so Peter Jung, Vorstand der TechniData IT AG.  Tina Schönleber nahm die Spende gerne entgegen: „Seit 2016 rollt der Mannheimer Wünschewagen über die Straßen an unterschiedlichste Lieblingsorte. Spenderinnen und Spender helfen, dass wir unser Projekt weiterfortführen können, dafür sind wir sehr dankbar. Und die Resonanz zeigt, dass unser Projekt gebraucht wird,“ so Tina Schönleber.

 

Mit den Krankentransportwagen des ASB ist es möglich, die Fahrgäste liegend zu transportieren und sie während der Reise pflegerisch medizinisch zu betreuen. Für die Passagiere und eine Begleitperson ist die Reise kostenfrei. Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Mitfahren darf jeder, der noch transportfähig ist, das Ziel bleibt dem Wünschenden überlassen. Ob ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, zur Familie oder noch einmal nach Hause, möglichst jeder Wunsch wird von den ehrenamtlichen Helferinnern und Helfern erfüllt. „Jede Reise hat ihre ganz eigene Magie. Aufregend war zum Beispiel das Streicheln und Füttern eines Elefanten, besonders spektakulär die Fahrt mit einem Heißluftballon, erinnert sich Tina Schönleber.

 

Weitere Informationen unter:

https://www.asb-rhein-neckar.de/der-wuenschewagen-2/

https://wuenschewagen.de/